FAQ - Häufig gestellte Tonstudio Fragen

Der Tagessatz für unser Tonstudio bei München liegt bei 320€ pro Tag. Des Weiteren kann das Studio auch stundenweise gebucht werden. Der Stundensatz liegt bei 45€ pro Stunde. Überdies wird das Studio immer inklusive Tontechniker vermietet. Weiter findest du in unserer Preisliste auch spezielle Angebote für Sänger und Bands. Darüber hinaus erstellen wir dir gerne ein individuelles Angebot auf Anfrage! Alle gezeigten Preise enthalten 19% USt.

Die Dauer für die Produktion hängt sehr stark davon ab was du in unseren Studios genau aufnehmen möchtest. Zum Beispiel wenn du auf ein bestehendes Instrumental singen oder Rap auf einen mitgebrachten Beat aufnehmen möchtest, dauert das üblicherweise 2-3 Stunden für Aufnahme, Mischung & Mastering. Dementgegen kann man bei einer typischen Band-Produktion im Rock/Pop-Bereich (z.B. mit Schlagzeug, Bass, Gitarre/n & Gesang) durchschnittlich mit 1-2 Tagen für die Aufnahmen, die Mischung und das Mastering pro Song rechnen. Weiterhin gilt: Bands, die gleich mehrere Songs innerhalb einer Produktion aufnehmen, sparen Zeit da Auf- & Abbauzeiten, die Suche nach dem richtigen Sound, etc. zum Teil wegfallen.

Wir lieben es, mit Musikgruppen aller Art zusammenzuarbeiten. Selbstverständlich kannst du mit deiner Band in klassischer Rock/PopBesetzung deinen Song, deine EP oder dein Album in unseren Studios aufnehmen und produzieren. Wir legen großen Wert darauf, eine ausführliche Vorbesprechung durchzuführen, um die Vision und die Wünsche der ganzen Band mit Leidenschaft und Respekt umzusetzen. Daher ist auch die optimale Vorbereitung unserer Technik und Räumlichkeiten vor der Aufnahmesession selbstverständlich. Wir freuen uns darauf, dich in unserem Tonstudio in München und Augsburg zu begrüßen!

Natürlich können auch Rapper bei uns im Tonstudio für München & Augsburg Ihre Tracks aufnehmen. Üblicherweise bringen Hip-Hop & Rap-Artists Ihre Beats fertig mit in’s Studio. Nach Besprechung des gewünschten Stils sind auch Beat-Produktion und Komposition bei uns möglich. 

Ein Tonstudio ist eine Kombination aus Räumen und Technik. Die kleinste Variante eines Tonstudios besteht aus einem Mikrofon, einem Audio Interface, einem Computer und einer Abhörmöglichkeit wie Lautsprecher oder Kopfhörer. Ein herkömmliches Musikstudio besteht meist aus einer Regie (hier ist der größte Teil der technischen Ausstattung untergebracht) und mindestens einem separaten Aufnahmeraum, oft auch Studio genannt. Die Kommunikation zwischen Techniker und Künstler erfolgt dabei mittels dem typischen Observations-Fenster und dem sogenannten Talkback-Mikrofon. Das Talback-Mikrofon, welches sich in der Regie befindet, wird über einen Tastendruck aktiviert solange kommuniziert wird. Während der Aufnahme wird es deaktiviert damit der Künstler keine störenden Geräusche aus der Regie hört.

Der typische Signalfluss in einem professionellen Tonstudio sieht wie folgt aus:

  • Das Mikrofon, mit dem z.B. Gesang aufgenommen wird, steht im Aufnahmeraum.
  • Das Signal des Mikrofons wird über ein Mikrofonkabel zum Mischpult oder Audio Interface in der Regie geleitet.
  • Vom Audio Interface und/oder Mischpult geht es weiter zum Aufnahmemedium, heutzutage üblicherweise einem Computer.
  • Der Computer gibt das aufgenommene Signal wieder zurück an das Audio Interface.
  • Vom Audio Interface bzw. Mischpult gehen dann die aufgenommenen Klänge an Lautsprecher in der Regie, damit der Tontechniker die Aufnahme überwachen kann.
  • Gleichzeitig wird das aufgenommene Signal wieder zurück in den Aufnahmeraum gesendet. Die Sängerin bzw. der Sänger hört sich und die Musik über einen Kopfhörer.

Beim Mischen, oft auch Abmischen oder Mixen genannt, werden die einzelnen Spuren (Instrumente, Gesang & Soundeffekte) in das richtige Verhältnis gebracht. Was dabei das „richtige“ Verhältnis ist hängt sehr stark von den Vorstellungen des Künstlers und des musikalischen Stils ab. Je nachdem welche Instrumente und Bestandteile eines Songs wichtig für den Interpreten sind, werden genau diese besonders betont und in den Vordergrund gemischt. Dies geschieht über die Festlegung von Lautstärken, durch die Position im Panorama (mehr aus dem linken oder rechten Lautsprecher) aber auch durch Hinzufügen von Effekten wie Hall und Echo. Ein Instrument mit höherem Hallanteil wird als weiter entfernt wahrgenommen. Ein trockenes Signal ohne Hall erscheint dem Zuhörer direkter, so als wäre der Gesang zum Beispiel ganz vorne auf der Bühne. Auch künstlerische Effekte wie Telefonstimme, Chorus, Flanger, Delays und viele Weitere werden beim Mischen eingebracht. Mixing ist deshalb auch immer ein kreativer Prozess. 

Selbstverständlich bieten wir auch einen Online Mixing Service an. Ehe es los geht klären wir in einem Vorgespräch (per Telefon oder Videochat) deine Wünsche ab und bestimmen die für dich wichtigsten Elemente deiner Musikproduktion. Zudem kannst du uns vor der Besprechung eine Rohfassung deiner Musikaufnahme zukommen lassen. Schließlich erstellen wir eine erste Mischung nach Erhalt deiner Spuren. Hierzu kannst du einen Online Datentransfer Anbieter nutzen, z.B. Wetransfer oder Dropbox. Wenn es dann in die finale Phase des Mixing geht holen wir dich gerne per Videokonferenz live ins Studio. Dabei kannst du die Feinheiten der Mischung mitbestimmen.

Mehr über Online-Mixing erfahren

Beim Mastering, genauer beim Pre-Mastering wird deine Musikproduktion oder Sprachaufnahme für die Veröffentlichung auf verschiedenen Medien optimal vorbereitet. Dabei werden Lautstärken zwischen verschiedenen Titeln einer CD aneinander angeglichen. Ebenfalls achten wir darauf, dass die Produktion auf möglichst vielen Wiedergabesystemen (z.B. Küchenradio, Smartphone oder Hifi-Anlage) bestmöglich klingt. Künstlerische Eingriffe spielen dabei keine so große Rolle wie bei der Mischung. Durch den Einsatz von Kompressoren und Limitern wird ein marktrelevantes Lautstärkeniveau erreicht. Auf Wunsch mastern wir auch gezielt für Spotify, Apple Music, Tidal & Co. um die vorgegebenen Lautstärkekriterien zu erfüllen und eine Loudness Penalty zu vermeiden.

Mastering als Online-Service

Im Tonstudio hört der Künstler sich und die Musik, zu der er singt oder spielt, meistens über einen Kopfhörer. Das hat einen simplen Grund: Bei Aufnahmen mit einem Mikrofon möchte man üblicherweise nur die Stimme bzw. das Instrument auf der Aufnahme. Man würde die Musik auf der Gesangsaufnahme hören, wenn sie im Aufnahmeraum über Lautsprecher abgespielt wird. Das stört wiederum bei der Bearbeitung während des Mischen. 

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Musik im eigenen Home-Studio aufzunehmen ist stressfrei und kostet nichts, vorausgesetzt man hat das benötigte Equipment schon angeschafft. Man hat keinerlei Zeitdruck und wenn’s mal nicht so läuft, probiert man es eben am nächsten Tag noch einmal. Spätestens beim Mixing & Mastering kommen Home-Studio-Besitzer meist an die Grenzen des Machbaren. Eine aufwändige Raumakustik und entsprechende Abhör-Lautsprecher sprengen das Budget und die räumlichen Möglichkeiten. Indes empfiehlt es sich fast immer das Mastering einem Profi anzuvertrauen. 

Für die Musikproduktion im Profi-Tonstudio spricht neben der hochwertigen technischen und raumakustischen Ausstattung außerdem die Erfahrung des Technikers. Im Profi-Studio kann sich der Künstler oder die Band voll und ganz auf die Musik konzentrieren, ohne sich um die Technik kümmern zu müssen. Bedenkt man zudem welche Anschaffungen nötig sind um hochwertige Schlagzeug- oder Live-Band-Aufnahmen zu erstellen, ist das Profi-Studio oft sogar günstiger als das Home-Studio.

In der Praxis ist ein Mix aus Arbeit im Home- und Profi-Studio empfehlenswert. Im Home Studio erstellt man eine Vorproduktion. Beim Profi ist man so optimal vorbereitet für die finalen Aufnahmen. Im Home-Studio könnt ihr Arrangements ausarbeiten. Guidetracks, die euch beim Einspielen der ersten Spuren im Tonstudio helfen, könnt ihr mit einfachen Mitteln zu Hause erstellen. All das spart teure Studiozeit und führt zu einem runderen Gesamtergebnis.
Gerne beraten wir euch zum Thema Vorproduktion und geben wertvolle Tipps für die Arbeit im Home-Studio.

In einem Vorgespräch legen wir einen gemeinsamen Termin und die Songs fest. Teile uns mit, wie viele Personen zu uns ins Studio kommen. Anschließend suchen wir passende Playback-Versionen für dich und senden dir Links unter denen du die Instrumental-Versionen kaufen und herunterladen kannst. Sobald du die Playbacks erworben hast, kannst du uns die Dateien zukommen lassen. Wir bereiten dann alles Weitere vor.

Zum vereinbarten Termin kommt ihr ins Studio. Pro Song brauchen wir ca. 1-2 Stunden für die Aufnahme und die anschließende Bearbeitung. Währenddessen können es sich deine Begleiter auf der Studiocouch oder in unserer Gartenlounge gemütlich machen.

Den fertigen Song mit deiner Gesangs-Performance, als ganz besondere Erinnerung an diesen einmaligen Tag, bekommst du direkt danach per Dropbox auf dein Smartphone oder nach Wunsch auch auf CD oder USB-Stick. So kann euch dein Song noch den ganzen Tag und darüber hinaus begleiten.

Ein Geburtstag oder Junggesellenabschied im Tonstudio für München & Augsburg ist ein unvergessliches und besonderes Erlebnis.

Schicke uns einfach eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular oder ruf uns direkt an.

Lass uns am Besten deinen Terminwunsch zusammen mit einer kurzen Beschreibung von deinem Projekt zukommen.
Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei dir und vereinbaren einen Termin für deine Tonstudio Buchung.

Unser Tonstudio für München & Augsburg ist super einfach von beiden Städten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Aktuelle Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln findest über den „Dein Weg zu uns“-Button auf unserer Kontaktseite.

Auch mit dem Auto bist du innerhalb von ca. 30-40 Minuten von München aus bei uns im Tonstudio.
Auf unserer Kontaktseite findest du auch eine Karte in der du eine Route von deinem aktuellen Standort planen kannst